Viamedici Data Store

Ihre Datenautobahn in die Zukunft

Mit dem Viamedici Data Store sichern Sie sich den technischen Vorteil, den Ihr Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung benötigt – dank IoT und Smart Data, einem Zeitalter, in dem neben der digitalen Überholspur auch das performante Vorhalten von relevanten Datensätzen – zielgruppengerecht und Cloud-basierend in den Fokus rückt. Sprich, Software state-of-the-art.

Viamedici Data Store - Vorteile

  • Dank Cloud-Technologie Hardware-unabhängig
  • Delta der geänderten Produkte entfällt
  • Serverstandort Deutschland - für Datenschutz Made in Germany
  • Unübertroffene Performance - Dank In-Memory-Technologie
  • Hochautomatisierte Prozessabschnitte
  • Abrufen von Produktdaten via App und Webshop – in Echtzeit
  • Gezielte Datenausleitung in die entsprechenden Kanäle
  • Hervorragend performante Infrastruktur sorgt für sehr hohe Datenqualität
  • In Kombination mit Viamedici EPIM und dem Mediacenter, ist der Betrieb eines MAM-Systems überflüssig
  • Möglichkeit einer Headless-Softwarestruktur vorhanden

Transformieren Sie Ihre Datensätze zu smarten Produktinformationen.

In Unternehmen existieren in der Regel viele einzelne Lösungen zur Pflege und Ausleitung von Produktdaten. Noch dazu wird zeitgleich an unterschiedlichen Informationsversionen auf verschiedenen Datenträgern gearbeitet – die zum Einsatz kommenden Produktdaten sind demnach nicht konsistent. Dadurch sind nicht nur viele Ressourcen an die Produktdatenpflege gebunden, auch die Prozesse, die indirekt die Produktpflege tangieren, nehmen viel Zeit in Anspruch; Zeit, die in der Regel hohe Kosten verursacht.

Mit der Einführung eines Produkt-Informations-Management-Systems, kurz PIM, und der Verknüpfung mit einem Viamedici Data Store hieven Sie die Effizienz aller beteiligter Abteilungen auf ein neues Level. Gleichzeitig sichern Sie sich einen Zeit-Geld-Vorteil gegenüber dem Wettbewerb. Ihr PIM ist dabei die zentrale Organisation und Pflege aller im Unternehmen vorhandenen Produktdaten. Mit einem PIM vermeidet das Unternehmen klassische Redundanzen und unvollständige Produktinformationen. Zudem werden im Zusammenhang mit dem Viamedici Data Store die Ausleitung der Produktdaten in die spezifischen Kanäle wie etwa Vertrieb, E-Commerce und Publishing extrem beschleunigt.

Statt zeitintensive Importe oder Exporte von Informationen in Kauf zu nehmen, verfügt das Unternehmen fortan über eine technologische Echtzeitlösung. Und die im Unternehmen frei gewordene Ressourcen können in Zukunft endlich wieder dem Kerngeschäft zugewiesen werden.

Wichtig: Der Viamedici Data Store unterliegt grundsätzlich einer sogenannten Delta-Logik: Der Nutzer entscheidet, durch seine bewusste Freigabe, wann die Produktdaten fertig zum Ausleiten sind, nicht das System – der Produktdatensatz hat also seinen definierten Reifegrad erreicht. Die Viamedici Software GmbH spricht auch vom ‚Golden Product Record`.

Data Store verknüpft mit dem Viamedici EPIM

Die Viamedici-Enterprise-Product-Information-Management-Suite (EPIM) erlaubt die Pflege und Ausleitung von relevanten Produktinformationen. Herausforderung: Mit EPIM werden im Regelfall automatisch Produktkataloge sowie Flyer erstellt. Gleichzeitig sollen die Produktinformationen in der mobilen Applikation, im CMS sowie im Onlineshop aufbereitet erscheinen. Wem das noch nicht reicht, setzt zusätzlich auf die EPIM-Möglichkeit, Übersetzungen in zahlreiche Sprachen zu koordinieren – inklusive der Anreicherung von Produktdaten via Media Assets. In diesem Fall summieren sich die Produktinformationen zügig zu mehreren Terabytes. Vor allem Medien, wie Bild-, Video- und Audiodateien, die in verschiedenen Versionen, Sprachen und Qualitäten (Derivaten) vorliegen, sorgen in den klassischen PIM-Systemen für enorme Datenmengen, die unter Umständen das gesamte System lahmlegen. Ein Grund, warum wir bei umfangreichen datenintensiven Projekten eine Zweigleisigkeit empfehlen. Will ein Unternehmen Produktdaten in Echtzeit in die entsprechenden Kanäle ausleiten, führt die Verknüpfung zwischen Viamedici Data Store und EPIM zu einer technologischen Smart-Data-Symbiose state-of-the-art. Ein Unternehmen profitiert sofort von der hoch performanten Live-Daten-Repository und spart Zeit, Ressourcen und somit unnötige Kosten.

Der positive Nebeneffekt: Die Kombination aus Viamedici EPIM und Viamedici Data Store erspart dem Unternehmen die Einführung beziehungsweise Unterhaltung eines Media-Asset-Management-Systems (MAM). Vor allem in diesem Zusammenhang verkürzt sich der Im- und Export von Daten enorm, da Dank In-Memory-Technologie die Anreicherung und Ausleitung der Daten in Echtzeit geschieht.

Was bedeutet Headless-Software.

  • Headless, also kopflos, bedeutet nicht etwa, dass es sich um eine nicht zu Ende gedachte Lösung handelt, im Gegenteil: Headless steht für eine Entkopplung von Front- und Backend, also den Bereichen, in denen Daten relevant sind. Zum einen werden im Backend Informationen eingepflegt, zum anderen werden diese über das Frontend für den Nutzer sichtbar. Im Falle des Viamedici Data Store bedeutet das, dass dank der Restful-API die Daten so ausgeleitet werden, dass sie direkt auf der Website, in der mobilen Applikation oder im Onlineshop angezeigt werden können.

In-Memory-Technologie.

  • In-Memory steht für ein Datenbank-Management-System, welches mehrere Instanzen miteinander verbindet. Nach dem Split-Brain-Prinzip ist dabei die Anzahl der Instanzen ungerade, da so keine Fehler bei der Zuweisung von Lesen und Schreiben vorkommen. Technisch: Beim Schreiben wird ermittelt, welcher der Master schreiben darf und damit es bei der Entscheidung nicht zu einem Patt kommt, fahren wir die Systeme grundsätzlich mit einer ungeraden Anzahl der Instanzen. Im Vergleich zur klassischen Datenbank wird beim Viamedici Data Store nicht auf veraltete und langsame Festplattenspeicher (ROM), sondern auf aktuelle und schnelle Arbeitsspeicher (RAM) gesetzt. Der Viamedici Data Store ist zudem vertikal aufgebaut und arbeitet mit komprimierten Daten. So sind auch größte Mengen an Produktdaten einfach und schnell zu handhaben. Zwar ist der Data Store in seiner Funktion ähnlich, wie ein Data Warehouse, jedoch verfolgt er weniger den Big-Data-Ansatz, sondern favorisiert das Prinzip rund um Smart Data.

Das Smart-Data-Prinzip

  • Im Gegensatz zu Big Data, geht es bei Smart Data nicht um die reine Masse an unstrukturierten Daten, sondern um kontextbezogene, qualifizierte Datensätze. Der Viamedici Data Store ist also kein Data Lake, also das Becken, indem alle Daten liegen, sondern der Kanal aus dem die Daten, nachdem sie zusammengeführt wurden, als smarte strukturierte und direkt nutzbare Produktinformationen ausgeleitet werden.
+49(0)7243-94980
Kontakt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Unsere Datenschutzerklärung.